Whisky trifft Bier

20. Juni 2020
Unser heutiges Ziel ist schwer mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar: Hoppebräu in Waakirchen. Darum sind wir mit dem Auto unterwegs und nutzen die Chance, genüsslich durch die Bayrische Landschaft zu fahren. Unser erstes Ziel ist der Schliersee bzw die SLYRS Destillerie. Was wir nach unserer Abfahrt sofort merken: es ist nicht optimal am Wochenende zu den Bayrischen Seen oder in die Berge zu fahren. Es sind sehr viele Leute unterwegs, die alle das eine Ziel haben: raus aus der Stadt und rein in die Natur. Genau so wie wir – aber da müssen wir nun durch!

Whisky aus Bayern, warum nicht? So viel anders als Schottland ist Bayern nicht; es gibt Berge, Gerste, gutes Wasser und noch bessere Luft. Florian Stetter, ein gelernter Brauer und Mälzer, hat 1999 die SLYRS Destillerie gegründet. Der SLYRS Bavarian Single Malt Whisky wird im Pot-Stil-Verfahren zweifach im Kupferkessel destilliert und in Barrique-Fässern aus amerikanischer Weisseiche gelagert. Es kommen aber auch andere Fässer zum Einsatz, so zB Port- oder Sherry-Fässer welche dem Whisky ein ganz besonderes Finish geben. Die zweizeilige Sommergerste kommt aus dem Münchner Umland, sie wird schonend gedarrt und zusammen mit dem Gebirgsquellwasser und der Bergluft erhält der SLYRS Whisky seinen typisch Bayrischen Charakter.
In der SLYRS Erlebniswelt kann man Whisky mit allen Sinnen geniessen. Entweder auf einer geführten Tour oder auf eigene Faust erhält man alle Informationen rund um das Thema Whisky.

Destillerie-Besichtigung auf eigene Faust:
Film / Rundgang / Verkostung / Dauer 30 – 50 Minuten: € 9.90 pP

Die SLYRS Erlebsniswelt


Im Shop findet man die verschiedenen SLYRS-Whiskies aber auch diverse andere Köstlichkeiten (Brände, Whisky-Schokolade, Whisky-Senf, Whisky-Konfitüre, …..). Wer sich nicht entscheiden kann, erhält eine kompetente Beratung durch das freundliche Personal. Bei SLYRS trifft Whisky auch auf Bier. Im Shop sind zwei Biere von Hoppebräu erhältlich, welche monatelang in alten SLYRS-Whiskyfässern gelagert wurden.

Wir verkosten die SLYRS Mountain Edition – ein Whisky, welcher auf 1501 Meter über Meer (auf dem Stümpfling) gereift ist – kraftvoll und würzig. Danach decken wir uns mit Mitbringsel ein (kleine, 0.5 dl Fläschchen), natürlich in der passenden Geschenkverpackung.
Ist man in der Gegend, sollte man als Whisky-Liebhaber die SLYRS Erlebniswelt unbedingt besuchen.
https://slyrs.com/

Weiter geht’s. Die Fahrt vom Schliersee nach Waakirchen ist kurz (24 km). So sind wir bald bei Hoppebräu bzw in der Zapferei. Begonnen hat alles 2010 in einer Garage. Markus Hoppe hat sein erstes ‘Garagenbräu’ gebraut um dann später als Kuckucksbrauer (neben seinem Job als Braumeister) in ‚fremden‘ Brauereien seine eigenen Biere zu brauen. Bald folgte der Schritt in die Selbstständigkeit und im November 2018 wurde dann der Traum der eigenen Brauerei wahr. Ein neues Bierparadies ist entstanden, inklusive gemütlichem Gastraum (55 Plätze, Blick auf die Brauanlage) und einem wunderschönen Biergarten (60 Plätze) mit Aussicht auf die grünen Wiesen und Berge. Aufgrund ‚Corona‘ ist die Gaststube als auch der Biergarten zZ grosszügig gestuhlt.

Wir kennen die Biere von Hoppebräu schon länger und mir gefallen die Namen sehr gut (zB die Wuide Hehna) – schmecken tun uns die Biere von Hoppebräu extrem gut!!! Da sich bei unserer Ankunft in der Zapferei von Norden (oder Westen?) eine dunkle, bedrohliche Regenfront nähert, wird es nix mit gemütlich im Biergarten sitzen. So nehmen wir Platz im behaglichen Gastraum. Wir werden super-freundlich empfangen und wir fühlen uns willkommen und sofort sehr wohl. On tap gibt es neun Biere plus Brauwasser. Wir entscheiden uns für das Super Session NEPA (2.9 % – ideal für mich als Fahrerin) und das Zwickel (4.9 %). Natürlich kann man in der Zapferei auch essen. Es gibt eine kleine, übersichtliche Karte und wöchentliche Spezialitäten wie der Hoppe-Dog, Burger oder das Weisswurstfrühstück. Wie bei den Bieren wird auch beim Essen auf Qualität (zb frische Zutaten) und Regionalität gesetzt. So geniessen wir – während es draussen in Strömen schüttet – ausgezeichnete Biere und feines Essen.

Selbstverständlich kann man die Biere auch vor Ort kaufen. Das HopHop Horray (Sour IPA), das Weissbier, das SLYRS Oak Aged Imperial Stout und das Oloroso Oak Aged Imperial Stout kommt mit uns mit.

Hier noch die Öffnungszeiten der Zapferei:
Mittwoch         17.00 – 23.00 Uhr
Donnerstag     17.00 – 23.00 Uhr
Freitag            10.00 – 23.00 Uhr
Samstag          11.00 – 23.00 Uhr
Sonntag         11.00 – 20.00 Uhr

Whisky trifft Bier: Das SLYRS Oak Aged Imperial Stout (11.7 %) ‘überlebt’ den Tag leider nicht. Wir geniessen dieses Imperial Stout auf dem Balkon unserer Ferienwohnung.

Hier unsere Verkostungsnote: Cremig ölig im Glas, dunkelbraun fast schwarz, Whisky in der Nase. Die grosszügige Hopfung (Mosaic) verleiht dem Imperial Stout einen intensiven Geschmack. Dank der langen Fasslagerung im 12 Jahre alten SLYRS-Whisky Fass findet man Aromen von dunkler Schokolade, Kaffee, Lakritze, Vanille und man spürt auch einen Hauch von Holz. Einfach fantastisch!

Hoppebräu bzw Zapferei muss man unbedingt besuchen, wenn man in der Gegend ist!!! Ausgesprochen leckere Biere, gutes Essen und ein familiäres Ambiente. Wir haben die Chance genutzt und sind später noch ein zweites Mal in die Zapferei gefahren! Beim 2. Versuch war das Wetter etwas besser, so dass wir im Biergarten die Sonne geniessen konnten. Und selbstverständlich ein tolles Craftbeer trinken!
https://www.hoppebraeu.de/

9 Biere vom Fass!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s