Dark Sky Brewing Co

27. Juni 2019
Unsere Reise geht bald zu Ende und unser letzter Halt ist Flagstaff, Arizona. Dank google haben wir die Dark Sky Brewing Co entdeckt, welche 2014 gegründet wurde. Wir haben ein Hotel in der Nähe gebucht, mit direktem Blick auf den Biergarten. Der Taproom ist in zwei Bereiche aufgeteilt: einer Bar und einem Restaurant, wo es sehr leckere Pizza zu essen gibt. Es gibt wöchentliche Programme wie Bier-Yoga, Trivia oder Vinyl Nights. Ein sehr lebendiges Taphouse!

Wir kommen nach gut 600 km in Flagstaff an und haben die Stunde Zeit, die wir beim letzten Zeitzonenwechsel verloren haben, wieder zurück. Glück gehabt! So haben wir mehr Zeit für eine ausgiebige Verkostung. Rasch das Hotelzimmer mit direktem Blick auf die Brauerei beziehen und ab für ein erstes Flight bei Dark Sky Brewing Co. Wir geniessen die Sonne und freuen uns auf die Biere.

Dark Sky Brewing Co geht mit ihren Bieren an die Limits in Bezug auf Geschmack- und Stilkombinationen (500 Rezepte). Man muss wirklich mutig sein, um sich auf gewisse Biere einzulassen. Und jede Woche gibt es eine neue Kreation (manchmal bis zu drei!!), aber natürlich gibt es auch eine core range. So ist das Burn in Helles, ein Lager und das River of no return, ein Pils, sehr gut gelungen. Es macht Freude, sie zu trinken. Dieses Feedback geben wir dem Brauer auch.

Bevor wir uns auf die eigenwilligeren und stärkeren Biere einlassen, gehen wir essen. Denn wir brauchen eine Grundlage für das, was noch kommt.

Nach dem Nachtessen können wir bei Dark Sky Brewing Co immer noch draussen im Patio sitzen, da es so warm ist. Wir teilen uns zwei helle und vier dunkle Taster. Das Flight kann man sich selber mit den gewünschten Tastern zusammenstellen. Einfach Nummer auf das Brett schreiben und an der Bar abgeben. Die dunklen Imperial Stouts sind geschmacklich etwas überladen (zB mit Oreo oder Peanutbutter). Das mag ja schmecken, gefällt aber nicht jedem bzw man hat schnell genug davon, was eigentlich schade ist. Auch sind sie alkoholmässig nicht zu unterschätzen. Unser Glück: wir müssen nur noch den Eingang zum Hotel und dann unser Zimmer finden. Kein Problem also – wir können einfach nur geniessen.

Sehr gut haben uns geschmeckt:
– Decision @ Midnight / Brown Ale / 6.3 %
– Into the Void / BA Barley Wine 12 Mte im Brandyfass / 17 % (Hervorragend!!!)
– Afternoon Delight / Gin Barrel Sour / 6 % (mein Favorit!)
– Astro Cookie / Imperial Doubel Milk Stout / 10.6 %
– Breakfast at Tiffany’s / Double American Imperial Stout / 11 %

Am Schluss trinken wir an der Bar noch ein Lager, da es unterdessen doch etwas frisch geworden ist. Aktuell läuft noch Trivia, an welchem sich ein paar wenige Leute beteiligen. Trotzdem ist eine super Stimmung und das an einem Donnerstagabend. Auch der Pizzaiolo hat noch zu tun und die Pizzen riechen wunderbar. Schade, dass wir schon einen vollen Magen haben. Nicht nur vom Nachtessen sondern auch von den Bieren, die doch sehr nahrhaft waren. Kurz vor Mitternach fallen wir ziemlich gesättigt in unser riesiges Kingbed!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s